Moritzburg und seine Künstler

Käthe Kollwitz, die 77‑ jährige Grafikerin, Bildhauerin und Malerin wurde auf Einladung von Prinz Ernst Heinrich von Sachsen im Sommer 1944 nach Moritzburg in den Rüdenhof eingeladen. Hier verbrachte die bereits kranke und müde Künstlerin ihre letzten Lebensmonate. Das Sterbehaus der Käthe Kollwitz beherbergt eine sehr sehenswerte Ausstellung.


1905 gründeten Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt‑ Rottluff und Fritz Bleyl in Dresden die Künstlergemeinschaft „BRÜCKE“. Dresden wurde zur Geburtsstätte des deutschen Expressionismus.
Moritzburg, nur wenige Kilometer vor den Toren Dresdens gelegen, bildete mehr als eine landschaftliche Kulisse. Die Aufenthalte der Künstler in der Moritzburger Teichlandschaft werden als ein Höhepunkt der gemeinschaft‑ lichen Arbeit charakterisiert.
Die „Badenden“, das Markenzeichen des Expressionismus, entstand hier.
Bei einem Spaziergang durch die Moritzburger Landschaft besuchen wir authentische Schaffensorte der „BRÜCKE“ Künstler sowie das Sterbehaus der Käthe Kollwitz mit seiner Gedenkstätte und ihre erste Ruhestätte auf dem Moritzburger Friedhof.


Informationen zu dieser Führung:
Dauer: 5 Stunden
Preis inkl. MwSt.: 150,- EUR zuzüglich Eintrittsgelder
Diese Führung können Sie als Gruppe oder als Einzelgast buchen
Individualgäste bitte den Preis anfragen
Als Radtour wunderbar geeignet
Entfernung von Dresden (Stadtgrenze) ca. 15 km


Empfehlung: Kombinierbar mit Meißen





Sachsen – Führungen