Richard Wagners Spaziergänge

In der Umgebung Dresdens gibt es den kleinen Ort Graupa. Hier im Schäferschen Gut hat Richard Wagner 1846 gemeinsam mit seiner Frau Minna Aufenthalt genommen und eine Zeit intensiven Schaffens erlebt. Seine musikalischen Skizzen zum „Lohengrin“ entstanden in wesentlichen Teilen hier. Die Ruhe und die reizvolle Lage des Ortes mit seiner Umgebung und der Nähe zur Sächsischen Schweiz waren Quellen der Inspiration für Richard Wagner. 1881 besuchte Richard Wagner mit seiner Familie diesen Ort noch einmal.


Bereits im Jahre 1907 wurde hier das weltweit erste Richard‑ Wagner‑ Museum eingerichtet. Auf unserem Spaziergang spüren wir den Wegen Richard Wagners nach. Nach Besichtigung des Lohengrinhauses geht es am Schloß vorbei in das wasserreiche Tal der Wesenitz. Einst befanden sich hier die ersten Sandsteinbrüche der Sächsischen Schweiz. In dieser wildromantischen Landschaft des Liebethaler Grundes ist Richard Wagner oft gewandelt. Im Liebethaler Grund befindet sich ein eindrucksvolles Bronzeguss Denkmal, Wagner als Gralsritter darstellend, vom Dresdner Bildhauer Prof. Richard Guhr. Es gilt als das größte Richard‑ Wagner‑ Denkmal der Welt. Nach einer Ruhepause wandern wir auf gutem Weg weiter durch den Liebethaler Grund, vorbei an der Lochmühle bis nach Dauben oder Mühlsdorf. Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder gemütliche Rückwanderung an unseren Ausgangsort.


Informationen zu dieser Führung:
Preis inkl. MwSt.: ab 120,- EUR, Eintrittsgelder zuzüglich 
Dauer: mindestens 4 Stunden
Diese Führung können Sie als Gruppe oder als Einzelgast buchen
Individualgäste bitte den Preis anfragen
Busanmietung möglich


Empfehlung: Ganztägiger Ausflug nach Böhmen an die Inspirationsstätten Richard Wagners. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf: eMail: info@sachsen-fuehrungen.de





Sachsen – Führungen